Über uns

Auftrag

Ausgehend von einer einfachen Idee, den Apotheker in seinen administrativen Aufgaben zu unterstützen, wurde Ofac zur Berufsgenossenschaft der Schweizer Apotheker. Seit ihrer Gründung 1963 in Genf hat Ofac unablässig innoviert und die grundlegenden Veränderungen vorausgesehen, die der Apothekerberuf durchlebt hat.

Die Haupttätigkeit von Ofac besteht in der Fakturierung der von Genossenschaftsapotheken ausgestellten Rezepte an die Krankenversicherungen oder an die Versicherten. Jedes Jahr werden nahezu 15 Millionen Rechnungen mit einem Gesamtbetrag von über 2 Milliarden Franken ausgestellt.

Neben dem Verrechnungsservice bietet Ofac heute für sämtliche Geschäftstätigkeiten der Offizin eine breite Palette innovativer Lösungen und Dienstleistungen an, die Know-how und Technologie in sich vereinen. Dadurch kann sich der Apotheker frei und unabhängig der zentralen Aufgabe seines Berufes widmen: der Beratung seiner Patienten.

Ofac spielt zudem eine Schlüsselrolle im Bereich digitale Gesundheit und entwickelt unter anderem Tools, die es dem Apotheker ermöglichen, seine Patienten besser zu betreuen, auch ausserhalb der Offizin, und ihnen überdies Leistungen anzubieten, die den heutigen Konsumgewohnheiten gerecht werden.

Geschichte

Gaston Gaberel

Die Genossenschaft Ofac ist 1963 auf Initiative von Gaston Gaberel gemeinsam mit einer Handvoll Westschweizer Apothekern (Pierre Guinard, William Gauchat, Marcel Nicolet und Jean Buchs) entstanden. Zu dieser Zeit steckte die Informatik noch in den Kinderschuhen, man arbeitete mit Lochkarten.

Im Laufe der Jahre hat die Genossenschaft dank ihren vorausschauenden Direktoren und dem Know-how ihrer Spezialisten stets die technologischen Entwicklungen und die Bedürfnisse der Apotheker antizipiert. Unter anderem mit der Gründung spezialisierter Gesellschaften, der Entwicklung von informatisierten Verwaltungssystemen, Fakturierung, Kundenbindungsprogrammen, gesicherter Netzwerke und zahlreichen anderen von Ofac geschaffenen Dienstleistungen, um dem Apotheker die tägliche Arbeit zu erleichtern und mehr Zeit für seine Patienten zu schaffen. Seit mehreren Jahren spezialisiert sich die Genossenschaft auf die digitale Gesundheit und bietet ihren Mitgliedern innovative Services an.

Zertifizierungen

Die Ofac Genossenschaft hat von Anfang an darauf geachtet, ihren Mitgliedern Leistungen von hoher Qualität anzubieten und die ihr anvertrauten besonders schützenswerten Daten mit grösster Sorgfalt zu behandeln. Seit 2009 verfügt Ofac über drei wichtige Zertifizierungen im Bereich Sicherheit und Datenschutz. Sie garantieren die Integrität, die Vertraulichkeit und die ununterbrochene Verfügbarkeit der Daten und bestätigen, dass Ofac die Bestimmungen des Bundesgesetzes über den Datenschutz (DSG) einhält.

VDSZ

Zertifizierung von Datenschutzmanagementsystemen
VDSZ (Verordnung über die Datenschutz-Zertifizierungen) zertifiziert dass die Datenschutzmanagementsysteme der Schweizerischen Datenschutzgesetzgebung entsprechen, insbesondere hinsichtlich Verfahren und Organisationen, die Personendaten bearbeiten.

ISO 27001

Zertifizierung von Informationssicherheits-Managementsystemen (ISMS)
Die Zertifizierung ISO 27001 umfasst die getroffenen technischen Massnahmen zur Kontrolle der Risiken im Zusammenhang mit dem Sicherheitsmanagement der Informationssysteme und der Verarbeitung sensibler Daten. Insbesondere wird darunter verstanden, dass die Personendaten den Kunden und den Mitarbeiter vertrauensvoll und gesetzeskonform verwaltet werden.

GoodPriv@cy®

Zertifizierung von Datenschutzmanagementsystemen.
GoodPriv@cy® ist eine geschützte Garantiemarke. Sie wird vergeben für die vorbildliche Umsetzung des Datenschutzes und der damit verbundenen Informationssicherheit. Ihr vorrangiges Ziel ist es, das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Einhaltung des Personendatenschutzes durch den Nutzer des Datenschutzgütesiegels zu stärken.

Ofac engagiert sich

Ofac Pharmacy Awards
Logo Ofac Pharmacy Awards
Ofac Pharmacy Awards

Um sicherzustellen, dass genügend Nachwuchsapotheker ausgebildet werden, hat Ofac 2016 die Ofac Pharmacy Awards ins Leben gerufen. Dieser Preis wird seither jährlich verliehen und richtet sich an Pharmaziestudierende (gegenwärtig der Universitäten Zürich, Basel und Genf).

Er zeichnet die besten Masterarbeiten des Jahres aus und wird von einer Expertenjury vergeben, die aus Apothekern der akademischen sowie der Berufswelt zusammengesetzt ist.

Er zeichnet die besten Masterarbeiten des Jahres aus und wird von einer Expertenjury vergeben, die aus Apothekern der akademischen sowie der Berufswelt zusammengesetzt ist.

Forumofac
Logo Forumofac
Forumofac

Das Forumofac ist das jährliche Treffen der Schweizer Apotheker. Seit 2006 wird bei dieser Veranstaltung jedes Jahr ein aktuelles Thema behandelt, das für die Apotheker, aber darüber hinaus auch für alle anderen Akteure aus dem Gesundheitswesen, von Interesse ist.

Verschiedene einflussreiche Fachleute und Spezialisten aus dem Gesundheitsbereich in der Schweiz und im Ausland werden als Redner zum gewählten Thema eingeladen. Die Veranstaltung ist als Fortbildung FPH-akkreditiert.

Fonds Ofac – Dr. Salomon
Logo Fonds Ofac – Dr. Salomon
Fonds Ofac – Dr. Salomon

Ofac will den Nachwuchs des Berufszweiges fördern und zur Qualität seiner Ausbildung beitragen und hat deshalb im Jahr 2017 einen Fonds gegründet, der Ausbildungsprojekte für junge und/oder angehende Offizinapotheker unterstützt.

Eine Prüfungskommission vergibt eine Finanzierung an eines oder mehrere Weiterbildungsprojekte, welche den festgelegten Kriterien am besten entsprechen. Dieser Fonds trägt den Namen von Dr. Jean-Luc Salomon, ehemaliger Generaldirektor von Ofac, verstorben im Jahr 2016.

icon_arrow-top.svg