Abilis

Abilis, die Gesundheitsplattform, die den Apothekerinnen und Apothekern das Leben erleichtert



news-abilis-apothekern-leben-erleichtert


Rund 350 Apotheken in der ganzen Schweiz bieten die Nutzung von Abilis, der von der Berufsgenossenschaft der Apotheker (Ofac) entwickelten digitalen Gesundheitsplattform, ihrer Kundschaft bereits an.
Mit Abilis erhalten die Apotheken unter anderem einen umfassenden und ununterbrochenen Überblick über die Anamnese ihrer Patientinnen und Patienten und deren laufende Behandlungen. Spezifische Module, etwa für die optimale Verwaltung von Allergien und Intoleranzen, von Antigen-Schnelltests oder der Covid-19-Impfung, wurden bereits in Abilis integriert. Damit ist Abilis auch und vor allem ein Werkzeug, das den Arbeitsalltag der Apothekerinnen und Apothekern erleichtert. Was sagt die Presse zu Abilis? Ein Überblick.

Mehr Effizienz


Laut dem pharmaJournal vom 21. März reduziert Abilis den administrativen Aufwand und erhöht die Effizienz. Abilis-Partnerapotheken profitieren von einem grossen Vorteil: Sie verfügen in ihrer Anwendung über ein Impfmodul, das ihnen die Verwaltung und Nachbetreuung der Impfungen erleichtert. Dieses Modul vereinfacht die Terminvergabe und übermittelt die verschiedenen, gemäss den gesetzlichen Bestimmungen erforderlichen Informationen direkt an die Gesundheitsbehörden (BAG und Kantone).

Weniger administrativer Aufwand


Vor allem aber kann die Apotheke gemäss pharmaJournal automatisch eine Impfbestätigung für den Patienten erstellen und ausdrucken. „Mit Abilis und coronavax.abilis.ch bietet Ofac eine schlüsselfertige Lösung, um die zukünftige Impfkampagne in den Apotheken zu erleichtern. Ein einfaches, benutzerfreundliches System, das mithilft, schneller zu impfen, damit all jene, die dies möchten, möglichst bald geschützt sind“, erklärt Dr. Mario Magada, Generaldirektor der Ofac-Gruppe.

Maximale Sicherheit


Am 16. März berichtete die Tageszeitung Tribune de Genève, dass Abilis bereits für die Antigen-Schnelltests in den Apotheken eingesetzt wird und den Fachleuten der Branche eine sichere, zertifizierte und vertrauliche IT-Lösung anbietet, basierend auf der von der Lausanner Firma ELCA entwickelten trustID-Technologie. In Zukunft wird die Plattform die Verbindung zum elektronischen Patientendossier (EPD) der Stammgemeinschaft Abilis herstellen, das im Laufe dieses Jahres lanciert werden soll. Somit können die Informationen über die Impfung – sobald diese in der Apotheke möglich ist – ins EPD übertragen werden.

Online-Shop


Im pharmaJournal (21. März) wurde ein weiteres Plus vorgestellt: Abilis bietet eine schlüsselfertige Plattform für den Online-Verkauf, über die jede Apotheke ihren eigenen Shop mit einem erweiterten Sortiment online aufschalten und so ihren physischen Umsatz ergänzen kann. Auf Wunsch übernimmt die Abilis-Logistikzentrale die Bearbeitung und den Versand der Bestellungen. Die Beitritts- und Nutzungsgebühren für Abilis sind im Mitglieder-Package für die Mitglieder der Genossenschaft Ofac enthalten.

Abilis – mit Vertrauen in die Zukunft


Laut der Tribune de Genève vom 3. April, aber auch den Ausgaben von Le Matin Dimanche und Le Nouvelliste vom 4. April ist Abilis einsatzbereit und steht allen Apotheken zur Verfügung, welche bereit sind, Impfungen durchzuführen. Für die Impfung erforderlich ist eine Schulung mit entsprechendem Nachweis, bei welcher die Anamnese, die Desinfektion und die Handgriffe für die Durchführung einer intramuskulären Injektion erklärt werden. Ausserdem muss ein separater Raum mit einem Bereich zum Ausruhen bereit stehen. Die Dienstleistungen von Abilis können von allen Apothekerinnen und Apothekern genutzt werden, auch wenn sie nicht Ofac-Mitglied sind. Und die Abilis-App ist für alle kostenlos. Das Abilis-Modul für die Covid-19-Tests wurde vom Kanton Bern bereits in seinem Drive-in-Testzentrum in der Bern Expo eingesetzt. In diesem Zusammenhang haben mehr als 30 000 Personen die Abilis-App heruntergeladen.

icon_arrow-top.svg