Aktuelles



abilis-news-plateforme-sante-facilite-vie-pharmacien

V. l. n. r.: Martine Ruggli-Ducrot, Präsidentin von pharmaSuisse, Anne Lévy, Direktorin des BAG, Dr. Christian Repond, Eigentümer und Apotheker, Dr. Mario Magada, Generaldirektor von Ofac.

Demonstration der Abilis EPD Plattform für das BAG und pharmaSuisse

9. November 2021 - Am Donnerstag, 4. November, fanden sich in der Pharmacieplus von Dr. C. Repond in Bulle illustre Gäste ein: Ofac organisierte vor Ort eine Demo der Plattform Abilis für das elektronische Patientendossier (EPD), unter anderem für Anne Lévy, Direktorin des BAG, Martine Ruggli-Ducrot, Präsidentin von pharmaSuisse, und Adrian Schmid, Leiter Geschäftsstelle bei eHealth Suisse. Anlässlich der Demo wurde gezeigt, wie die Registrierung eines Patienten auf der Abilis-Plattform für das EPD funktioniert.

Dazu erstellte Apotheker Jeremy De Mooij vor den Anwesenden eine elektronische Identität (trustID) und eröffnete anschliessend für eine Patientin ein EPD. Die Teilnehmenden konnten so direkt miterleben, wie einfach die entsprechenden Verfahren in Abilis sind. Der Apotheker betreute die Patientin, die ihre Identitätskarte und ihre Versichertenkarte dabei hatte, und unterstützte sie bei den verschiedenen Etappen zur Erstellung einer E-ID und der Eröffnung ihres EPD. Das Ganze dauerte wenige Minuten und erfolgte an einem einzigen Ort, unter strikter Einhaltung der Vorschriften des Bundesgesetzes über das elektronische Patientendossier (EPDG).

«Ich war beeindruckt davon, wie einfach das Onboarding der Patienten in der EPD-Plattform von Abilis ist», meinte BAG-Direktorin Anne Lévy. «Alles wird in der Apotheke abgewickelt, wo der Apotheker die Patientin Schritt für Schritt begleitet. Diese wird bereits nach wenigen Minuten die Apotheke mit einem sicheren Zugang zu ihrem soeben eröffneten elektronischen Patientendossier verlassen. Für eine erfolgreiche Einführung des EPD in der Bevölkerung ist es entscheidend, dass die Eröffnung möglichst einfach ist und nicht lange dauert», fügte sie hinzu.

Martine Ruggli-Ducrot, Präsidentin von pharmaSuisse, erklärte: «Das EPD von Abilis hebt den Auftrag und die Tätigkeit der Apotheken positiv hervor. Aufgrund ihrer grossen Anzahl, des engmaschigen Apothekennetzes, der Kundennähe und der gesundheitlichen Fachkompetenz der Teams sind die Apotheken ein idealer Kanal, um die Bevölkerung vom EPD zu überzeugen.»

Der Generaldirektor von Ofac, Dr. Magada, betonte: «Die Stammgemeinschaft Abilis – das einzige landesweite und unabhängige Angebot für die Schweizer Bevölkerung – wird ihre offizielle Zertifizierung durch den Bund voraussichtlich noch vor Ende Jahr ankündigen. Die Umsetzung des EPD von Abilis wird im Laufe des Jahres 2022 erfolgen, zunächst in einigen Testapotheken für eine dreimonatige Pilotphase, bevor sie bis Ende Jahr schrittweise auf rund 400 Apotheken in der gesamten Schweiz ausgedehnt werden wird.»

Die Leitungen von BAG, pharmaSuisse und Ofac haben sich des Weiteren darauf geeinigt, sich in naher Zukunft erneut zu treffen – für eine umfassendere Präsentation von Abilis, die auch die eHealth-Plattform (xHealth) von Abilis sowie die Mobile App für die Patientinnen und Patienten umfassen soll.

Weitere Informationen:
Ofac Pressestelle, carlos.sanchez@ofac.ch, 079 254 03 73

icon_arrow-top.svg