Aktuelles

abilis-news-plateforme-sante-facilite-vie-pharmacien

Ofac-Generalversammlung 2022

13. Juni 2022 – Die Generalversammlung 2022 der Ofac Genossenschaft fand am Donnerstag, 9. Juni, im Hotel Palace Bellevue in Bern statt. Erstmals wurde sie wieder im Präsenzformat abgehalten, nachdem wir aufgrund der Pandemie in den letzten zwei Jahren gezwungen waren, die GV auf dem Korrespondenzweg durchzuführen.

Die GV wurde von Christian Neukomm, Präsident des Verwaltungsrates, geleitet, der diese Aufgabe zum ersten Mal innehatte.

Bei seinem Bericht über das Geschäftsjahr 2021 betonte der Präsident die Herausforderungen, mit denen die Apotheken gegenwärtig konfrontiert sind. Er erinnerte an die LOA V, die ursprünglich für Anfang 2020 angekündigt war und noch immer nicht eingeführt werden konnte. PharmaSuisse rechnet mit einer Umsetzung im ersten Halbjahr 2023. Christian Neukomm wies darauf hin, dass die Einführung der LOA V Anpassungen in den Verwaltungsprogrammen der Apotheken, aber auch in den Fakturierungszentralen wie bei Ofac erfordern wird, ergänzt durch eine spezifische Schulung für die Apotheken, die neue Dienstleistungen anbieten und entwickeln möchten. Ausserdem hob er die Bedeutung der digitalen Plattform Abilis – eHealth und elektronisches Patientendossier (EPD) – für unsere Mitglieder hervor.

Anschliessend war der Bericht des Generaldirektors an der Reihe. Dr. Mario Magada unterstrich die schnelle Reaktionsfähigkeit von Ofac, war es der Genossenschaft doch gelungen, sich unter den schwierigen Voraussetzungen im Zusammenhang mit der Pandemie und trotz des Anstiegs des 2021 bearbeiteten Rechnungsvolumens – fast 20 Millionen, ein Rekord – rasch und effizient anzupassen und eine hohe Servicequalität für ihre Mitglieder aufrechtzuerhalten.

Zu Abilis berichtete der Generaldirektor zunächst über die Bedeutung des Webshops als Chance für die Apotheken, ihren Absatz zu steigern, und teilte danach mit, dass die Beteiligung der Apotheken am EPD in Zukunft wohl ebenso wie für alle Fachpersonen in der ambulanten Pflege obligatorisch werden wird, wenn man den jüngsten Vorschlägen des Bundesrates Glauben schenken darf. «Gibt es da eine bessere Lösung als das EPD Abilis, das von Apothekern für Apotheker entwickelt wurde und dessen Nutzung in den Ofac-Fakturierungsleistungen für die Ofac-Mitglieder inbegriffen ist?», fragte er.

Die Jahresrechnung 2021 der Genossenschaft wurde von der Generalversammlung angenommen. Die GV erteilte dem Verwaltungsrat die Entlastung und nahm die vorgeschlagene Gewinnverteilung an, die durch einen hohen Anteil geplanter Investitionen geprägt ist.

Nachdem die Mandate von vier Verwaltungsratsmitgliedern (Monika Fehr, Christian Neukomm, Theophil Voegtli und André Viatte) erneuert worden waren, billigte die Versammlung die Ernennung von Paul Salmi, Direktor der Pharmacie Populaire Genf, als neues Verwaltungsratsmitglied. Er wird somit das 9. Mitglied dieses Rats.

Die Generalversammlung genehmigte überdies den Vorschlag des Verwaltungsrats, die Revision der Jahresrechnung dem Treuhandbüro Fidinter SA, mit Büros in Lausanne, Zürich und Zug, zu übertragen. Sie bedankte sich beim Treuhandbüro Lambelet Fidal, insbesondere bei dessen Verwalter Patrick Chenaux, für seine Arbeit und die Beratung der letzten Jahre.

Den Abschluss der Versammlung bildete eine «Live-Demo» der digitalen Abilis-Plattformen.

Die nächste Generalversammlung wurde auf Donnerstag, 15. Juni 2023, festgesetzt.

icon_arrow-top.svg