Aktuelles



La conseillère aux États Brigitte Häberli et le conseiller national Christian Lohr ont ouvert leur DEP le 10 août dernier à la Passage-Apotheke de Frauenfeld de Stefan Ullmann (TG).

Die Ständerätin Brigitte Häberli und der Nationalrat Christian Lohr haben am 10. August bei Stefan Ullmann in der Frauenfelder Passage-Apotheke ein elektronisches Patientendossier eröffnet.
(Foto: Donato Caspari)

Das EPD Abilis ist in der Apotheke verfügbar!

1. September 2022 – Ab sofort kann Ihre Kundschaft dank der landesweit aktiven Plattform für das EPD Abilis ein elektronisches Patientendossier (EPD) in einer Apotheke eröffnen. In einem ersten Schritt haben sieben Abilis-Partnerapotheken in sechs Schweizer Kantonen angefangen, für ihre Patientinnen und Patienten ein EPD zu eröffnen, nachdem sie sie zuvor bei der Erstellung eines elektronischen Identifikators (e-ID), der vom Bund zertifizierten TrustID, begleitet hatten.

Es handelt sich um folgende Apotheken: Pharmacieplus C. Dr. Repond in Bulle (FR), Pharmacieplus de la Grand-Rue in Peseux (NE), Pharmacieplus Malè und Pharmacieplus delle Semine in Bellinzona (IT), Bümpliz-Apotheke Dr. Gurtner in Bümpliz (BE), Passage Apotheke in Frauenfeld (TG) und Weissenstein Apotheke in Langendorf (SO).

Abilis AG | patientendossier.ch

Ab September wird das EPD Abilis schrittweise in immer mehr der 500 Partnerapotheken (alle sind Ofac-Mitglieder), die dem EPD Abilis bereits beigetreten sind, eingeführt werden.

Die Hauptfunktionen des EPD werden auf der offiziellen Informationsplattform zum elektronischen Patientendossier (EPD) des Bundes, der Website www.patientendossier.ch, im Detail erläutert.

Das EPD Abilis bietet im Vergleich zu den EPD der anderen Anbieter folgende Vorteile für die Bevölkerung:

  • Vereinfachte Eröffnung für die Patientinnen und Patienten:
    • nationale Verbreitung (schrittweise) für regionale Nähe;
    • hohe Verfügbarkeit (erweiterte Öffnungszeiten, kein Termin nötig);
    • Erstellung eines sicheren Identifikators und Eröffnung des EPD am selben Ort.
  • Begleitung durch eine Gesundheitsfachperson, welche die Bedürfnisse ihrer Kundschaft kennt
  • Automatische Übertragung der Medikamentenübersicht von Abilis e-Health sowie späterer Aktualisierungen ins EPD des Patienten oder der Patientin
  • Kostenlose Mobile App Abilis EPD, mit der die Patientinnen und Patienten:
    • ihre Gesundheitsdokumente stets in Griffweite haben;
    • selbst Dokumente in ihr EPD hochladen können, unter anderem durch die Nutzung ihrer Handy-Kamera;
    • Dokumente ihres EPD falls nötig mit Drittpersonen teilen können.

Vorteile des EPD für die Apotheke

  • Das EPD ist ein wichtiger Schritt hin zu einer effizienten Koordination der Pflege dank der Möglichkeit des Zugriffs auf die Dokumente der anderen Gesundheitsanbieter (Interprofessionalität).
  • Die Behandlungen können dank des Zugangs zu den Gesundheitsdokumenten der Patientinnen und Patienten (mit deren Genehmigung) optimiert und sicherer gemacht werden.
  • Das EPD ist eine Zusatzleistung für die Kundschaft; sie ergänzt die Dienstleistungen von Abilis eHealth.
  • Die Rolle der Apotheke im öffentlichen Gesundheitswesen wird gestärkt.

Damit das EPD seine optimale Wirkung entfalten kann, müssen alle Teilnehmenden – die Patientinnen und Patienten und die von ihnen dazu berechtigten Gesundheitsfachpersonen – Zugang zu allen im EPD abgelegten Dokumenten haben, unabhängig von deren Ursprung. Man spricht in diesem Zusammenhang von Interoperabilität zwischen den verschiedenen EPD-Anbietern. Diese ist auch im EPDG verankert. Abilis und Die Post arbeiten derzeit gemeinsam daran, die Interoperabilität bis Ende Jahr zu ermöglichen.

icon_arrow-top.svg